Veröffentlicht in Experimente

Gummibärchen-Experiment

Unser grosser Mamiglück-Junge vermisst die Experimente aus dem Kindergarten.

Ein Grund für mich, einen Versuch für Zuhause zu finden.

Also starten wir unsere Versuch-Reihe mit dem Gummibärchen-Experiment.

Dafür brauchen wir:

  • Gummibärchen
  • Gläser
  • Wasser
  • Öl
  • Essig

Wir befüllen drei Gläser: das erste mit Wasser, das zweite mit Rapsöl oder Sonnenblumenöl und das dritte mit Essig.

In jedes Glas durfte der grosse Mamiglück-Junge ein Gummibärchen legen, der kleine Mamiglück-Junge natürlich auch!

Wenn ihr wollt, können eure Kinder auch mehrere Bärchen in die Flüssigkeiten legen.

Die Gläser sollten so aufgestellt werden, dass kleine Forscher jederzeit nachschauen können, ob es schon Veränderungen gibt…

Tipp von uns: legt Küchenpapier griffbereit neben die Gläser, dann seid ihr gewappnet, falls mal etwas daneben geht 😉

Schon nach ein paar Stunden könnt ihr beobachten, dass das Gummibärchen im Wasser zu wachsen beginnt.

Das liegt an der Gelatine, sie saugt sich ähnlich einem Schwamm voll und führt dazu, das das Gummibärchen grösser wird.

Das Bärchen im Essig beginnt sich langsam aufzulösen, dafür sorgt die Säure im Essig.

Beim Gummibärchen im Öl dürfte ihr eigentlich keine Veränderung sehen. Öl kann prima zum Konservieren benutzt werden, was ihr mit diesem Experiment bewiesen habt.

Nach ca. 2-3 Tagen verändern sich die Bären nicht mehr und ihr könnt gerade mit kleinen Kindern das Experiment abbrechen…

Wir hatten viel Spass mit diesem Versuch und ich habe hoffentlich dem grossen Mamiglück ein kleines bisschen Kindergarten-Feeling nach Hause geholt.

Viel Spass euch und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.