Veröffentlicht in Freizeit

“101 Sachen machen” Alles, was du in Stuttgart erlebt haben must

WERBUNG

Ich bin gebürtige Schwäbin und in der Nähe von Stuttgart aufgewachsen, deshalb war ich besonders gespannt, auf dieses Büchlein.

Und ich muss sagen, es ist ein wirklich tolles Buch, dass mich mit vielen mir komplett unbekannten Ausflugszielen überrascht hat.

Natürlich findet sich ein Tipp mit dem Killesbergbähnle zu fahren, genauso, wie ein Wilhelmabesuch.

Aber die Informationen, die zu jedem Ausflug genannt sind, regen zum Nachdenken an und ich werde sicherlich bei der nächsten Bähnlesfahrt mit unseren Mamiglück-Jungs genau hinschauen, ob wir mit dem Tazzelwurm, dem Springerle oder mit dem Blitzschwoab unterwegs sind…

Wenn man in der Nähe einer Stadt aufgewachsen ist, verliert sie ihren Reiz.

Für mich ist Stuttgart höchstens ein Shopping oder Abends-Ausgeh-Ziel und im Gegensatz zu anderen Städten, in denen ich schon vor der Mamizeit gewohnt habe, uninteressant und glanzlos.

“101 Sachen machen” von Ute Friesen aus dem J. Berg Verlag hat mir ganz neue Seiten von Stuttgart gezeigt und mir Lust gemacht mit meinen Jungs die Stadt zu erkunden.

Und gerade jetzt ist es ja umso schöner, die nahen Ziele neu zu entdecken.

Vielleicht auch ein Stück Heimat von einer ganz anderen Seite kennenzulernen!

Also nützen wir die Corona-Zeit zum Neuentdecken Vertrautem und geben wir der Stadt unserer Heimat eine Chance.

Sie hat ein buntes Gesicht und ist so facettenreich, wie viele andere Städte, wenn man mal hinter das angestaubte Kehrwochengesicht schaut!

Danke Ute Friesen für diesen neuen Blickwinkel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.