Veröffentlicht in Tiere

Kind und Katze

Kinder und Katzen können ein fabelhaftes Team sein. Katzen haben ein wunderbar weiches Fell, durch ihr Schnurren geben sie sofort Feedback und wenn ein Kind zu ruppig ist, wehren sie sich meist sofort.

Damit Kinder und Katzen gute Freunde werden können, helfen ihnen diese Tipps:

  • Fressnapf, Wassernapf und Katzentoilette sollten für die Katze reserviert sein und an einem geschützten Platz stehen. Wir haben den Fressnapf auf der Küchenablage stehen und das Katzenklo steht im Keller (geschützt durch ein Türgitter).
  • Die Katze muss Plätze in der Wohnung haben, zu denen das Kind keinen Zugang hat. Nutzen sie die oberen Bereiche in der Wohnung, Möglichkeiten sind ein hoher Katzenbaum oder an die Wand geschraubte Regale und Bretter mit Liegemöglichkeit.
  • Versuchen sie ihrem Kleinkind die Körpersprache der Katze zu erklären.
  • Nach dem Kontakt mit der Katze und ganz wichtig vor dem Essen, immer Hände waschen. Das ist im Moment mit Corona ja selbstverständlich! Wenn aber die Zähnchen kommen, bitte besonders oft die Händchen waschen.
  • Zeigen sie ihrem Kind, wie man die Katze richtig hochnimmt.
  • Versuchen sie ihrem Kind die Signale und das Schnurren einer Katze zu erklären.
  • Gleiches gilt für Abwehrverhalten, wie Schwanzschlagen oder weggedrehte Ohren.
  • Schützen sie ihr Kind vor Kratzern und lassen sie Kind und Katze nie alleine.
  • Der Grundsatz: ein schlafendes Tier sollte nicht gestört werden, gilt auch für ihre Katze.
  • Durch den Kontakt mit der Katze lernt ihr Kind Verantwortung zu übernehmen.
  • Binden sie es schon früh in die Aufgaben mit ein, z.B. beim Einkaufen an Katzenfutter denken etc.
  • Testen sie bei Katzenbesitzern, ob ihr Kind allergisch reagiert.
  • Behalten sie Kind und Katze immer im Blick!
  • Die Katze sollte regelmäßig entwurmt und vor Zecken und Flöhe geschützt werden.

Kind und Katze können ein wunderbares Team werden. Oft suchen Katzen gerade die Nähe zum Kind und schlafen im Kinderzimmer. Ist dies der Fall, hilft eine Tagesdecke gegen Katzenharre im Bett.

Ein Kind kann seiner Katze alles erzählen und findet Trost und Geborgenheit im warmen Fell einer Katze.

Das Schnurren beruhigt unruhige Kinder und gibt ihnen Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.