Veröffentlicht in Zum Nachdenken

Frau bleiben

Ich bin super gerne Mami, auch und gerade in der Corona-Zeit.

Soviel kostbare Familienzeit hatten wir schon lange nicht mehr.

Ich habe die Stunden mit meinen Mamiglück-Jungs sehr genossen, aber als ich heute auf meine Fingernägel geschaut habe, bin ich erschrocken.

Der Nagellack blätterte ab und ich frage mich, wann ich eigentlich das letzte Mal Zeit für mich hatte.

Zum eine Runde in der Badewanne planschen, oder Nägel lackieren, Sporteln, ein Buch lesen, oder, oder, oder…

Viele Unternehmungen machen mir mit Maske eher wenig Spass, aber die Zeit für mich, muss ich mir wieder nehmen.

Denn ich bin nicht nur Mami.

Kreativität und Ideen brauchen Eigenständigkeit.

Deshalb ist es wichtig, dass wir uns Zeit für uns nehmen.

Eine Stunde, in der Mami mal nicht die Socken sucht oder ein Buch vorliest.

Genauso, wie unsere Kinder wollen, dass wir ihr Zimmer nur nach Anklopfen betreten, so steht auch uns diese “Privatsphäre” zu.

Nehmen wir uns die Zeit für uns und nehmen wir wieder Kontakt zu unserem Selbst auf.

Das müssen wir uns wert sein!

Und unsere Kinder lernen eine wichtige Lektion, nämlich auf die Bedürfnisse eines anderen Menschen Rücksicht zu nehmen.

In diesem Sinne, geniesst eure Zeit!

Verratet uns gerne, bei was ihr entspannt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.